Suchbereich

Navigation




Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen

Förderung von Startups durch Teilnahme am Bundesprogramm

14. Juni 2020

Der Regierungsrat des Kantons Bern hat beschlossen, die letzte Tranche von 5 Millionen Franken aus dem Rahmendkredit Wirtschaftsförderung für eine Teilnahme am Bundesprogramm zur Erweiterung des Bürgschaftswesens für Start-up-Unternehmen einzusetzen. Der Rahmenkredit im Umfang von 35 Mio. Franken ist Bestandteil der Notverordnung, welche der Regierungsrat im März zur Abfederung der wirtschaftlichen Folgen der Coronakrise beschlossen hat.

Im Rahmen des Programms können Start-ups bis am 31. August 2020 einen Antrag stellen, um von Bürgschaften des Bundes und des Kantons Gebrauch zu machen. Wird der Antrag gutgeheissen, erhalten die Start-ups eine Bürgschaftsbestätigung, mit der sie bei einer beliebigen Bank einen Kredit beantragen können. Dabei verbürgt der Bund 65 Prozent und der Kanton die restlichen 35 Prozent des gewährten Kredits. Der Bund stellt für alle Start-up-Unternehmen bzw. alle Kantone maximal 100 Millionen Franken zur Verfügung.

Zum Bundesprogramm

Zurück zur Übersicht über die aktuellen Meldungen


Weitere Informationen



Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.berninvest.be.ch/berninvest/de/index/dienstleistungen/dienstleistungen/news.html