Suchbereich

Navigation




Magazin berncapitalarea

Dr. Sebastian Friess, Leiter Standortförderung Kanton Bern

Dr. Sebastian Friess, Leiter Standortförderung Kanton Bern

Liebe Leserin, lieber Leser

Die Schweiz ist eines der innovativsten Länder dieser Erde. Ob wir bei jeder Innovation an erster Stelle stehen oder nicht, ist gar nicht so wichtig. Wichtiger ist es, dass wir stetig besser werden und die wichtigen Trends von der Wirtschaft aufgenommen werden. So ist es etwa bei der Industrie 4.0 und der Digitalisierung. Gerade in traditionsreichen Branchen ist es nicht einfach, diese Neuerungen zu implementieren. Wie bringt man also Tradition und Innovation in Einklang? In dieser Ausgabe haben wir bei Berner Instituten und Unternehmen nachgefragt, wie sie Industrie 4.0 und Digitalisierung sinnvoll umsetzen. Der Kanton Bern unterstützt und fördert diese Vorhaben, als Ermöglicher, als Coaching- und als Netzwerkpartner.

In der Titelgeschichte stellen wir Ihnen ein Projekt mit Revolutionspotenzial vor – oder wie würden Sie einen autonomen Maschinenpark nennen, der in ein Regal passt? Entwickelt wird dieser momentan an der HE-Arc in Saint-Imier. Dabei geht es nicht nur darum, die Maschinen zu entwickeln, sondern auch darum, die Projektpartnerinnen und -partner auf diese Reise in die Industrie 4.0 und die Digitalisierung mitzunehmen und die Region dafür zu begeistern.

Die SwissFactory.Group in Neuenegg arbeitet bereits als sogenannte Dual Factory. Tagsüber arbeiten Menschen, nachts übernehmen dann die Maschinen und Roboter. Zwar befinden sich Hans Gattlen und sein Team noch in der Einführungsphase, sie sind aber zuversichtlich, ab Herbst den Betrieb voll aufzunehmen. Unternehmertum und Industrie 4.0 in Reinkultur – im Kanton Bern. Und eine hervorragende Ergänzung zur Swiss Smart Factory in Biel.

Und noch ein «Hidden Champion» folgt in dieser Ausgabe: Die global tätige Handelsgruppe Meraxis mit Sitz in Muri bei Bern setzt auf digitale Ansätze und ist so etwas wie ein Pionier in ihrer Branche. Digitale Lösungen schaffen laut CEO Dr. Stefan Girschik vor allem Transparenz und Effizienz. Wer von Meraxis bislang noch nichts gehört hat, darf beruhigt weiterlesen. Das haben die heimlichen Sieger so an sich.

Natürlich macht die Digitalisierung auch vor der Verwaltung nicht Halt, was wir im Vollzug des aktuellen Härtefallprogramms des Kantons Bern jeden Tag neu lernen. Aber es geht nicht um Pandemie-Hilfsmassnahmen, sondern um wichtige Schnittstellen im Kanton: Die Geschäftsstelle Digitale Verwaltung ist für die Umsetzung der «Strategie Digitale Verwaltung des Kantons Bern 2019–2022» verantwortlich und damit die zentrale Anlaufstelle für Fragen zur digitalen Kantonsverwaltung. Welche Fragen das sind, erfahren Sie in der Rubrik Verwaltung für Bürger.

Tauchen Sie mit uns in die Digitalisierung und in die Industrie 4.0 ein; aus teils unerwarteten Blickwinkeln stellen wir Ihnen dieses spannende Thema heute vor. Ich wünsche Ihnen eine gute Lektüre.

Herzlich, Ihr

Dr. Sebastian Friess
Vorsteher Amt für Wirtschaft
Leiter Standortförderung Kanton Bern

Abonnieren Sie das Magazin berncapitalarea in Ihrer Sprache über das Kontaktformular.


Weitere Informationen

 


Mein Warenkorb ([BASKETITEMCOUNT])

Informationen über diesen Webauftritt

https://www.berninvest.be.ch/berninvest/de/index/dienstleistungen/dienstleistungen/publikationen/magazin.html